Kerzen giessen in Gläser & Tassen

DSC01204Mise en

Das braucht es:

  • Eine alte Pfanne und ein Teesieb aus der Brocki
  • Tassen, Gläser, Dosen aus der Brocki
  • Wachsreste
  • 10 cm Dochte mit Metallfüsschen für Kerzen von bis zu 6 cm Durchmesser. Gibt es im Bastelgeschäft oder bei www.exagon.ch
  • Schaschlikspiesse und Klebemasse
  • Zeitungen zum abdecken, Haushaltpapier, alte Kleidung

DSC01203

Wachsreste schmelzen

Wir schmelzen die Wachsreste bei niedriger Temperatur. Vorsicht beim Mischen von vielen verschiedenen Farben! Rot und Blau und Grün ergeben zusammen ein schmutziges Braun. Ich mag helle Kerzen und habe darum hauptsächlich weisse Kerzenreste aus der Brocki geholt.

DSC01205

Festkleben!

Den Docht klebe ich mit Klebemasse am Boden des Gefässes fest und stabilisiere ihn oben mit Hilfe von zwei Schaschlikspiessen und Klebemasse.

 

DSC01206

Erste Runde…

Nun giessen wir das flüssige Wachs durch das Teesieb vorsichtig in die bereit gestellten Gefässe. Wir lassen oben  Platz und füllen nicht bis zum Rand hoch.

Hier lohnt es sich, das Haushaltpapier zur Hand zu haben, weil es immer kleckert – jedenfalls bei mir 😉

Wichtig: Behalte einen Rest deiner Wachsmischung für die zweite Runde!

DSC01209

Oh Schreck! Und zweite Runde…

Über Nacht entstehen scheussliche Löcher in Dochtnähe, wenn das Wachs auskühlt.

Weil wir Wachsmischung zur Seite gestellt haben, sind wir bestens vorbereitet für dieses Problem und füllen die Löcher.

Wenn die Kerzen zum zweiten Mal ausgekühlt sind, entfernen wir die Schaschlikspiesse und schneiden den Docht auf die gewünschte Länge zurück.

Eine Dekoidee von
Isabel Obrecht